News

In this forum you will find all news about tattoo removal. You have the option to comment on blog entries and obtain medical advice.

Please note that your comments and questions are publicly available and can be viewed by anyone.
For a personal consultation, please contact your dermatologist.

ECTP 2017 Universitätsklinikum Regensburg Copyright 2017
In Regensburg findet vom 28.-30. März 2017 der dritte Kongress der European Society of Tattoo and Pigment Research (ESTP) zum Thema Tätowierung und Pigmente aus hautmedizinischer Sicht statt. Prof. Dr. Wolfgang Bäumler (Klinik und Poliklinik für Dermatologie Regensburg) und Prof. Dr. Jørgen Serup (Dermatologische Abteilung des Bispebjerg University Hospital Kopenhagen) laden Vertreterinnen und Vertreter aus Medizin, Tätowiergewerbe und Industrie in die Universitätsklinik Regensburg ein.     Auf dem Programm stehen Expertenbeiträge, Open Sessions, eine Tattooist’s Corner und die Live-Zuschaltung einer Tattoo-Entfernung per Video-Konferenz Ein Überblick aus dem reichhaltigen Programm:   Die neuesten Regelungen zu Tätowiermitteln und -praxis auf EU-Ebene Leitlinien von Toxikologietests Blick über den großen Teich: Regulierungen zu Pigmenten in den USA Praxis und Epidemiologie von Tätowierungen Komplikationen mit Tattoos und deren Behandlung – ein unbestelltes Feld in der Dermatologie Standards des sicheren Tätowierens Tattoo-Laser-Entfernung – vom Piko- und Nanosekundenlaser Tattoo-Pigmente und Gesundheit u. v. m.   Die European Society of Tattoo and Pigment Research (ESTPresearch) wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen, um die Expertinnen und Experten aus den verschiedensten Bereichen rund um die Kulturtechnik der Tätowierung zusammenzubringen. Damit ist ein bedeutender Schritt gemacht worden, welcher der gesellschaftlichen Realität gerecht wird. Alleine rund 10% der deutschen Bevölkerung hat mittlerweile ein Tattoo. Das Hautbild erfreut sich breiter Akzeptanz, ist weltweit aber weiterhin recht unerforscht. Damit erweitert sich für die dermatologischen Mediziner und der professionell arbeitenden Tätowierer der Betätigungsbereich spürbar. Die innerhalb der ESTP gemeinsam gewonnenen Erkenntnisse setzen also genau zum richtigen Zeitpunkt ein. Mit der Entwicklung der dermatologischen Laser ist ein weiteres Kapitel auf dem Gebiet der professionellen medizinischen Hautbehandlung aufgeschlagen. Zusätzlich zur längst überfälligen Diskussion über Standards bei Tätowiermitteln und der Wirkung von Farbpigmenten in der Haut, geht es nun zunehmend auch um die Erforschung der Funktionsweise, der korrekten Auswahl des Lasersystems und der Folgen von Tattoo-Entfernung mittels Lasertherapie. Als ESTP-Mitglied der ersten Stunde sind wir von DocTattooentfernung für unsere Kunden und angeschlossenen Netzwerk-Dermatologen natürlich mit vor Ort in Regensburg. Die hier gemeinsam zusammengetragenen und zum Kernthema „Tattoo“ gebündelten Erkenntnisse bleiben international in dieser Form immer noch ein Novum. Wir werden 3 Tage lang Know-how aus der ersten Reihe der Tattoo-Forschung sammeln und berichten.   Aktuelle Informationen zum Kongress finden sich auf der Webseite des ECTP 2017.     .
Haka Tattoo Maori Copyright iStock-482924339
Wo auf der Welt finden sich die meisten Tattoo-Studios? Wo werden die meisten Tätowierungen verschenkt? Solche und weitere Fragen stellte sich das Team der Handelsplattform YEAY, dem aufgefallen war, dass sich Tattoo-Gutscheine wachsender Beliebtheit erfreuen. In der kurzen aber weitreichenden Befragung Global Tattoo Trend Index, gingen sie dem Phänomen nach. Hier sind die Ergebnisse.     Das Team von YEAY ließ 5000 Probanden (2337 männliche und 2667 weibliche im Alter von 14 bis 73 Jahren) sechs Fragen beantworten: 1. Haben Sie eine Tätowierung?2. Würden Sie sich (erneut) eine Tätowierung stechen lassen?3. Bedauern Sie, dass Sie eine Tätowierung haben?4. Halten Sie Tätowierungen für mainstream?5. Wie haben Sie Ihren Tätowierer gefunden?6. Haben Sie jemals eine Tätowierung entfernen lassen oder überlegen Sie, dies zu tun?     (Quelle: http://yeay.com/tattoo-index-yeay-usd)   Global gesehen hat fast jeder Zehnte die Entscheidung schon bereut – das ist nicht wenig (potenzielle) Arbeit für die Laserdermatologen! Außerdem ermittelten die Marktforscher die Relation von Tattoo-Studios pro Einwohner einer Stadt gegenüber den durchschnittlichen Stundenhonoraren. Auf diese Weise konnten sie feststellen, wo man sich am einfachsten (auch verhältnismäßig preiswert) ein Tattoo stechen lassen kann. Das wäre dann der Fall in Cape Town, Südafrika. Absolute Spitzenverdiener scheinen dagegen die Tätowierer im amerikanischen San Francisco zu sein, wo die Nadelstunde im Schnitt 250 US-Dollar (236 Euro) kostet. Die größte Auswahl mit 28,48 Studios auf 100 000 Einwohner gibt es im sonnigen Miami-Beach – verständlich, denn klimabedingt kann man in Miami seine Tätowierungen auch leicht herzeigen. In Berlin kommen auf 100 000 Einwohner 3,18 Tätowierstudios (also rd. 111 Studios aktuell??). Hamburg bringt es mit 4,39 durchaus auf eins mehr! In den Preisen sind die beiden deutschen Städte Berlin mit 132 US-Dollar (125 Euro) und Hamburg mit 140 US-Dollar (132 Euro) vergleichbar. Hamburg und Berlin liegen übrigens auf Platz 78 und 79. Dann kommt noch Frankfurt am Main auf Platz 84 mit durchschnittlich 4,94 Studios auf 100 000 Einwohner – wer denkt, die größere Konkurrenz drücke den Preis, irrt! In Frankfurt blättert der Tattoo-Freund im Schnitt 168 US-Dollar (159 Euro) für eine Stunde Schmerzen hin. Kairo, Shanghai und Seoul brauchen übrigens noch Tattoo-Studios laut Index!   Wenn die Reisestrapazen mit einem Tattoo belohnt werden. Die beliebteste Stadt für Tattoo-Tourismus ist Denpasar. Stellt sich die Frage, ob der Touri extra nach Indonesien reist, um sich tätowieren zu lassen oder es eher der finale Lohn für all seinen Urlaubsstress ist. Letzteres war ja irgendwie schon immer so und wäre zudem vergleichbar mit dem Tattoo des kleinen Mannes, dem Sylt-Aufkleber auf Vaters Autoheck. Beides soll zu Hause ja heißen: „Ich war wirklich da!“ Die 99 %, die auf Denpasar entfallen, sagen aus, dass 99 von 100 Tattoo-Kunden Reisende sind. Was stimmt mit den letzten 1-Prozentern nicht? Gemessen an der Bedeutung des Puputan-Platzes in Balis Hauptstadt, verstehen wir das Touri-Tattoo als Rache für die Unterwerfung. Berlin liegt hier im Ranking übrigens auf Platz 8: 80 % der Besucher eines Studios sind Herbeigeeilte. Man muss bei der Statistik selbstverständlich bedenken, dass der Kunde zum Tätowierer kommt - auch von weiter her, wenn es eben ein besonderer Künstler oder ein besonderer Ort sein soll - und selten andersrum.    Unter den Tattoo-Trägern wurden noch mehr Merkmale abgefragt: Eine Tätowierung als Geschenk? Wenn ja, von wem? 1. Eltern2. Familie3. Freunde4. Partner   Am liebsten, so scheint es, verschenken Touristen Tätowierungen auf Tahiti – 60 % der Hautbildchen  werden meistens vom Partner bezahlt (40 %). In Reykjavik in Island hat zwar nur 1 % der Tätowierten ihren Besuch im Studio geschenkt bekommen, dafür aber zu 90 % von den Freunden und nie, nie, nie von den Eltern, die auch in Las Vegas und Sydney den Igel in der Tasche zu haben scheinen. Ist ja auch teuer genug, die ganze Sause. Eltern verschenken am häufigsten (65 %) Tattoos in Indiens Megacity Delhi. Partner tun es uneinholbar häufig im argentinischen Cordoba (99 %), wo sich allerdings 100 000 Einwohner mit 0,38 Studios begnügen müssen. Das ist ungefähr so, als ob es in – sagen wir: Mönchengladbach – genau 1 Tattoo-Studio gäbe. Stellt sich für uns bei allem noch die Frage, aus welcher Region die Tätowierungen stammen, die sich die knapp 435 befragten Tattooentfernungswilligen behandeln lassen wollen. Wenn es Bali ist, dann könnte man ja mal über einen neuen Laser-Praxis Standort nachdenken. Reykjavik ist uns zu kalt...   .

Der Affe geht, der Feuer-Hahn kommt

gepostet am 17.01.2017

Jahr des Feuer-Hahns 2017 Copyright Fotolia for DocTattooentfernung
Am 28. Januar beginnt nach chinesischer Zählung das Jahr des Hahns. Da chinesische Schriftzeichen sich als Tattoo-Motiv einer gewissen Beliebtheit erfreuen, gibt es hier etwas über den Hintergrund dieses Tierkreiszeichens. Und natürlich, weil wir mit unserer Beschreibung des Affen-Jahrs 2016 ins Schwarze getroffen hatten… 2016 – was für ein Jahr! Wahrlich ein Jahr, das dem Ruf des Feuer-Affen gerecht geworden ist: Jede Menge Unruhe und Verunsicherung an allen Ecken und Enden. Wie sieht es also aus der Perspektive des traditionellen chinesischen Mond-Kalendariums aus?   2017 soll ein gutes Geschäftsjahr werden Dass in diesem Jahr keine Langeweile aufkommt, dürfte jeder unbesehen glauben, denn schließlich müssen die Folgen des Vorjahres verarbeitet werden. Ob dabei die hier und da versprochene Feierstimmung aufkommen wird, muss sich noch zeigen. Die Kombination (lesen Sie hier nach, wie Tierkreiszeichen und Elemente im chinesischen Kalender zusammenkommen) mit dem Element Feuer sorge für die nötige Energie. Fortschritt, Erfolg und Integrität (!) stünden im Mittelpunkt in 2017. Aha!! Es ergäben sich gute geschäftliche Chancen, behauptet der Feng-Shui-Index, allerdings überwiege eine gewisse Streitlust. Firmenlenker seien etwas schwach auf der Brust, was der informierte Tweets-Leser sofort unterschreiben würde.    Geschichte wird gemacht. Geht es voran? Zu viel Optimismus schade, heißt es für das Jahr des Feuer-Hahns – daraus könnte dann schnell ein Grill-Hähnchen werden. Angeblich wird 2017 für die Büffel-Jahrgänge (1949, 1961, 1973, 1985, 1997) eine runde Sache, Tiger stünden auch nicht schlecht da (1950, 1962, 1974, 1986, 1998), die Hasen gucken eher in die Röhre (1951, 1963, 1975, 1987, 1999) und die Hunde (1946, 1958, 1970, 1982, 1994) werden leicht depressiv. Notabene: Der baldige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist Jahrgang 46. Interessant…   .
Tattoo-Tagung Bochum 2017
Erneut knüpfen die Veranstalter der Tattoo-Tagung an das bewährte Konzept an und bitten die Spitzenkräfte auf den Gebieten der Hautmedizin, Tätowierung, Laser-Dermatologie und Wissenschaft am 25. Februar 2017 zum Vortrag ins Hörsaalzentrum, St. Josef-Hospital des Klinikums der Ruhr-Universität in Bochum.       International renommierte Tattoo-Artists wie Randy Engelhardt und Andy Engel, die einem breiteren Publikum aus dem TV bekannt sind (»Horror Tattoos - Deutschland, wir retten Deine Haut«), geben Einblick in Themen wie Cover-up Tätowierungen und optische Brustwarzenrekonstruktion nach Brustkrebs-Operationen. Interessierte Besucher bekommen Antworten auf Fragen der richtigen Diagnostik, der Produktsicherheit und des Verbraucherschutzes. Das Publikum erfährt auch, was eine Behandlung mit der aktuellen Generation der dermatologischen Laser auszeichnet und wie unterschiedlich die Hersteller auf die wachsende Nachfrage nach Geräten reagieren.   Neben dem Handwerk der Tätowierung geht es in weiteren Panels um Kultur, Tradition und Sicherheit des Handwerks aktuelle Entwicklungen im Bereich der Tätowiermittel Basiswissen für Tätowierer und Ärzte bezüglich der Tätowierung als Eingriff gegenwärtige Trends im Laser-Segment   Die Tagung richtet sich an Ärzte, Pflegepersonal, Tätowierer und Fans und verfolgt den Ansatz eines kooperativen Austauschs zum Wohle der Klienten.     Die 3. Tattoo-Tagung Bochum wird ausgerichtet von: Dr. med. Klaus Hoffmann, leitender Arzt der Abteilung für ästhetisch operative Medizin und kosmetische Dermatologie, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, St. Josef-Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum.  und Thomas Sembt, Gründer des Netzwerkes für Laser-Dermatologen DocTattooentfernung.com, Mitglied der European Society of Tattoo and Pigment Research Kopenhagen (ESTP) und Bundesverband Tattoo e.V.     Weitere Informationen zum Programm, zur Anmeldung und zu den Ticket-Preisen erhalten Sie hier: www.tattoo-tagung.de und über Facebook               

Pages

Social Networks

More information can be found on our social media channels! 

            Instagram    

Please, rate us!  WebWiki (c) Copyright 2012 

Quick Doctor Search

Find a Doc Tattoo Removal!

Do you have a question? Then please write us!
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
News
Tattoo-Gipfel Berlin CDU/CSU Fraktion 2018 Copyright DocTattooentfernung
„Unter die Haut - Rahmenbedingungen für Tätowierungen“ im Deutschen Bundestag.   Gemeinsame...
Tattoo Arzt  DocTattooentfernung Copyright by Manu Wolf 2018
Bestimmte Berufsgruppen haben immer noch den Nimbus einer gewissen Seriosität, wobei das für den...
Sonnenbrand auf der Haut
Sommer, Sonne, Sonnenschutz – der strahlende Sonnenschein hebt nicht nur die Stimmung, sondern...